Über mich

Musik ist schon von klein auf Teil meines Lebens gewesen. Ich erinnere mich, wie ich mit 3 Jahren lautstark und wiederholt (viele viele Male) „Küss die Hand, schöne Frau, Ihre Augen sind so blau“ gesungen habe. Meine Mutter verrät mir bis heute nicht, ob das so schön war wie ich es in Erinnerung habe 😉

Als Kind habe ich dann in verschiedenen Chören gesungen, Klavier und Gitarre spielen gelernt und als Teenagerin schließlich professionellen Gesangsunterricht genommen, da ich dort meine eigentliche Leidenschaft sah.

Meine ersten richtigen Bühnen-Erfahrungen habe ich mit 20 gemacht und habe seit damals in den verschiedensten Bands und Formationen gesungen, von kleinen Unplugged-Gruppen über Hochzeits-Trios, Blaskapellen und Soul & Funk Bands bis hin zur Classic Rock Coverband. Jede davon hat ihren eigenen Charme und verlangt ganz unterschiedliche Qualitäten.

Mittlerweile trete ich sehr häufig solo mit Akustikgitarre auf oder zu zweit mit Pianist. Insbesondere auf Hochzeiten bzw. Trauungen und Feiern am Nachmittag ist das perfekt, weil es so unkompliziert ist. Ein bis zwei Instrumente, Mikrofon, ein Lautsprecher und es kann losgehen.

Singen ist nach wie vor meine große Leidenschaft. Ich kann es keinen Tag aushalten ohne irgendetwas zu singen, zu summen oder zumindest meinen Kindern einen kleinen Sprechreim unterzujubeln. Mein Repertoire an Kinderliedern ist gigantisch, behaupte ich. Als Mutter hat man eine super Rechtfertigung ständig zu singen. Da wird man auch von fremden Leuten nicht mehr ganz so schief angeschaut, wenn man draußen einfach mal drauf los singt…

.